Montag, 18. September 2017

Venedig, Caorle und Village San Francesco ...

Endlich haben wir uns einen wohlverdienten Urlaub im Süden erlaubt!

Wir hatten in der Village San Francesco in Duna Verde/Caorle einen Wohnwagenstellplatz gehabt.
Diese Village ist eine große Anlage. Dort befanden sich einige Schwimmbecken, Tennisplätze, Bocciaplätze uvm. Ist wie ein Ferienclub (u. A. Mobilhomes, Chalets und Ferienhäuser zu mieten) mit Animation und Sportprogramme. Ein Supermarkt mit viel Auswahl, ein Geschäft mit venezianischen Muranosteinen, Basar und Restaurants. Lecker war es in der Pizzeria Maxim, in der wir gerne gegangen sind. Ofengebackene dünne Pizza mit Mozzarella, z.B. aßen wir gerne Pizza Pazza (Krebsfleisch und Shrimps) oder Pizza Calamares Fritz. Das war nicht zu fettig, sondern wie paniert und dann gebacken, lecker!
Jedes Mal, wenn wir mit Stella vom Ballspiel am Strand kamen gingen wir zum Strandbar und genossen Aperol Spritz.
Die Anlage ist hundefreundlich. Es hat einen eigenen Abschnitt am Strand (wo Hunde zu bestimmten Uhrzeiten im Meer baden dürfen). Neben Agility-Rasenplatz steht eine Hundedusche, wo man Hunde nach dem Strandbad abduschen kann. Oberhalb vom Strand befindet sich ein eigener Liegestuhlbereich für Hunde und Besitzer, die man leider bezahlen muss.
In Bacaro, einem Bar mit Bistro, wo wir immer wieder gerne hingehen, gibt es Unterhaltungsprogramme, z. B. deutsche Bundesliga und mittwochs Happy Hour.
Daneben ist mittwochs ein kleiner Markt am Village wo Schmuck, Liköre, Süßwaren, Deko von heimischen Hersteller angeboten wird.
Wenn wir gerade mal nicht ausgehen nutzten wir unser Landmann-Gasgrill und grillen u. A. italienisch marinierte Hühnchen mit Haut aus der Region, Garnelen oder Fetakäse mit Tomaten überbacken.
Das Wetter war im Gegensatz vor 2 jahren nicht so gut, mehr Regen und Gewitter, etwas kälter als sonst. Aber hin und wieder kamen Sonnenschein und Wärme. Man konnte trotzdem schwimmen. Wir waren ja auch zu viel späteren Zeitpunkt dort als sonst immer.

Venedig
Wir sahen den allbekannten Markusplatz, Seufzerbrücke, Rialtobrücke, Rialtomarkt, Fischmarkt, Hard Rock Cafe, Canale Grande, und in der Gegend, wo Comissario Brunetti im Film hauste.
Ich hatte Stella im alten Jack-Wolfskin-Rucksack im Pack und das hat prima funktioniert. Stella nahm das gemütlich hin. Wir denken, sie weiß das auch, dass es für sie angenehmer war, als in Menschenmengen zu laufen. Richtig, es ist nicht zu empfehlen Hunde in Venedig mitzunehmen. Aber wir konnten es nicht anders weil wir ja Stella it in den Urlaub nahmen.
Wir genossen Espresso, ein Essen (große Platte mit Schinken und Salamis), Aperol Spritz mit Oliven eingetaucht. Ja, für satte 45 Euro! Wir klapperten Bacaros ab, suchten nach Sitzgelegenheit. In der nächsten Ecke fanden wir ein Restaurant, wo wir vermuteten, dass es nicht teuer ist. Tja.
Der Pendelschiffunternehmen Marco Polo bot für 10 Euro pro Person für eine Hin- und Rückfahrtschein von Punta Sabbioni nach Venedig. Das war richtig gut. Parken in Punta Sabbioni kostet 7 Euro und das im Schatten!

Caorle
In Caorle stand angrenzend zu Spiaggia di Levante (Badestrand) imposante Madonna dell`Angelo. In der Nähe befand sich eine Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert und der zylindrische Glockenturm aus dem Jahr 1100. Die Innenstadt ist touristisch geprägt und hat eine Fußgängerzone. Drumherum sind venezianisch inspirierende bunte Häuser.
Der wichtigste Wirtschaftszweig in Caorle neben dem Fischfang ist natürlich der Tourismus.
In Porto di Falconera, dem Lagune von Caorle, werden die viele Fischrestaurants gelobt. Leider waren wir noch nicht dort.

Lido di Jesolo
In Lido di Jesolo waren wir unter anderem in autoreich belebten Einkaufsstraße. Dort befand sich Hotels in Reih und Glied, mit kostenlose Hotelstrände. Eine wirklich schöne Lage Lage am Strand, viele Bars. Aber es gibt kein richtiger Strandpromenade.
Wir waren auch im nicht so großem Einkaufszentrum (Laguna Shopping) in Lido di Jesolo.
Ehrlich gesagt hat uns Caorle besser gefallen als Lido di Jesolo.
Weil das Wetter wieder einmal nicht gut war fuhren wir nach Noventa di Piave zum Outlet Center. Shoppten natürlich und kauften uns Salomon- und New Balance Schuhe und Klamotten von Superdry.


Stellas Busenfreundin
als Nachbarin

Das Eingezäunte sind extra
für Hunde und Besitzer



Schmuseeinheiten




Markusplatz
Vor dem Seufzerbrücke

Rialtobrücke

Madonna dell´Angelo


Stella beim Abwasch


Kölsch aus der Heimat 
durfte nicht fehlen ...





Freitag, 25. August 2017

Venedig, Caorle und ACSI

Venedig und Caorle


Lange überlegten wir hin und her, wo wir unseren ausgedehnten Sommerurlaub machen wollen. Sollen wir die Spätsommer im kalten, nassen Deutschland verbringen? Wollten auch wieder mal nach Prag, wir waren noch nie in Spreewald oder gar im geschichtsträchtigen Danzig oder Ostpreußen, der Trakehner, einer Pferderasse wegen. Kroatien und Toskana war auch unser Favorit. Nee. Wir haben uns bewusst wieder für Italien und für obere Adria entschieden, wegen der kürzeren Fahrt mit unserem Hund als nach Kroatien und Toskana. Vier Mal Toskana ist ein bisschen genug. Ja, Venedig wollen wir uns mal angeguckt haben. Ein bisschen Meer wollten wir auf jeden Fall auch sehen und auf jeden Fall noch ein bisschen Sommerwetter. So entschlossen wir uns auf einen Trip mit unserem Wohnwagen, diesmal mit Stella nach Caorle in der Nähe von Venedig. Wir entschieden uns für einen tollen Campingplatz (http://www.villaggiosanfrancesco.com) mit einem Privatstrand, wo Hunde auch hin dürfen. Das Tolle an dem Campingplatz ist, dass die ACSI-Mitglieder (ACSI habe ich weiter unten erklärt) zu Nebensaison Vergünstigungen bekommen. Nirgendwo ist man so schön auf kulinarische Entdeckungsreise wie in Italien. Caorle ist ein typisches Fischerdorf. Mjam. Caorle wird häufig „Klein-Venedig“ genannt. Diese Bezeichnung verdankt der Ort seinen kleinen Gassen, seinen Glockentürmen und den in typisch venezianischen Farben gestrichenen Häusern. Ein pittoreskes Fleckchen Erde mit vielen bunten Häusern, hält die Erinnerung an diesen Ernest Hemingway lebendig. 
Ein paar Tage an der italienischen Adria gehören für mich zu einem perfekten Sommer einfach dazu. 
Mehr darüber gibt es noch zu berichten, wenn wir aus dem Urlaub zurück sind.

Demnächst gibt es passend zum Wohnwagenurlaub Camping-Checkliste zum Abhaken, den man sich kostenlos herunter laden kann. 

Caorle
Promenade in Caorle

Hafen in Caorle
Hafen in Caorle

Fischspezialitäten
Fischspezialitäten

Venedig
Venedig

Karneval in Venedig
Karneval in Venedig

Venedig
Venedig




Erklärung ACSI:


ACSI = Auto Camper Service International 

Man bekommt für ein Jahr eine Ermäßigungskarte für die Nebensaison, mit der man in der Vor- und Nachsaison bis zu 50% beim Campen sparen können. Durch Vorzeigen einer gültigen CampingCard ACSI kann man in der Nebensaison auf teilnehmenden Campingplätzen mit zwei Personen und ein Wohnwagen für wenig Geld campen, manchmal ist sogar Hund inklusive im Preis. Es gibt ACSI-Führer und ACSI-App und auf der Webseite findet man umfangreiche Informationen. Es geht sogar noch günstiger: Zu bestimmten Zeiträumen bieten viele CampingCard ACSI-Plätze zusätzlich einen Sonderrabatt an. Man hat Vorteile auf 3319 Campingplätzen. Insgesamt inspiziert ACSI jährlich 9800 Campingplätze. Auf 3319 dieser Campingplätze kann man in 20 europäischen Ländern campen. Alle Campingplätze sind genauso attraktiv wie in der Hochsaison: Die Inhaber garantieren die gleiche Gastfreundlichkeit und guten Service. 
Natürlich muss man die Jahreskarte erst mal käuflich erwerben, aber es amortisiert sich wieder nach ca. fünf Übernachtungen. 

Hier ist der Link dafür: http://www.acsi.eu/de/


Mittwoch, 9. August 2017

Jetzt wird es gemütlich!

Pumphose "Frida" von Milchmonster


Ich habe für meine kleine Nichte Pumphosen genäht. Es gibt ganz tolle Schnittmuster von Milchmonster. Hier ist der Link dazu.
Es ist eine Pumphose für Babies und (Klein-)Kinder zum Kuscheln. Es ist aber auch eine Mitwachshose, weil der Bündchen zwar eng, aber dennoch bequem und noch länger tragbar ist. Es gibt eine Passform, der für Windeln konzipiert ist.
Es gibt sie ebenfalls für Damen zum Rundherum pudelwohl fühlen. Hier ist der Link zum Schnittmuster für Damen.
Man verwendet Jersey, da es schön weich anfühlt und hohen Tragekomfort aufweist. Die Pumphose ist locker eingefasst und hat bequemes Bündchen.
Oh, man möchte bei Schmuddelwetter selbst reinschlüpfen. Viel Weite zwischen den Beinen sind perfekt zum Herumtollen und Rumlümmeln. Das Bündchen am Bauch bietet damit Halt ohne einzuengen. Wenn es für die Kleinen noch zu groß ist, kann man den Bündchen einschlagen.
Diese Schnittmuster ist super und zwar ein bisschen teurer, da es vielseitig und kombiniert ist, weil man draus auch Knickerboxerhose, in kurz oder Taschen dazu machen kann.

Eine farbenfrohe, gemütliche Frida wird den Kleinen und Großen garantiert glücklich machen!

Hafenkitz-Pumphose
Jerseystoff "Hafenkitz"
vom Alles für Selbermacher



Jersey "Hafenkitz"





Dieser Pumphose ist für Windeln konzipiert,
da es um den Po herum weiter ist.



Ich hatte noch Reststoff vom Starwars
und da habe ich Schlauchschal dazu gemacht.

Donnerstag, 3. August 2017

Et voilà ...

... das neue Logo!


Hier ist es! Wie gefällt es Euch?

Tinis Schatzkiste
Neueste Version von Logo


2. Logo
2. Logo auf die Schnelle gemacht


1. alte Logo
1. alte Logo

Dienstag, 1. August 2017

Es schmeckt nach Urlaub ...

Pappardelle mit Meeresfrüchte


Meeresfrüchtepfanne
Meeresfrüchte in Eisenpfanne gegrillt

Pappardelle mit Meeresfrüchte
Pappardelle mit Meeresfrüchte

...unser Urlaub ist noch lange hin. Wir müssen noch warten. Aber kulinarisch haben wir immer Urlaub. ;-) 
Wie ihr auf den Bildern seht haben wir Meeresfrüchte in der Eisenpfanne gegrillt. Da das Wetter warm und sonnig war taten wir es draußen. Nur noch schnell Nudeln kochen, in einer Warmhalteschüssel warm halten und ab nach draußen. Wir bereiteten die Meeresfrüchte natürlich vor, Cocktailtomaten klein geschnitten, Knoblauch abgezogen. Bissl Kräuter wie Basilikum. Dann alles ab auf den Grill brutzeln lassen. Die Meeresfrüchtepfanne kann man genauso gut mit einer normalen Pfanne am Herd kochen.
Ein kulinarischer Augenschmaus.

Ach, ihr wollt den genauen Rezept für die Meeresfrüchtepfanne, wie wir das gemacht haben? Ok, hier ist es:

1 Packung Tiefkühl-Meeresfrüchte oder frisch gekauft
1 halbe Flasche Passata Pomodoro
1-2 Knoblauchzehe
Schuss Olivenöl
Schuss Weißwein
ein Paar Cocktailtomaten in Hälfte geschnitten
Salz, Pfeffer
Basilikum

Die Meeresfrüchte müssen zuerst aufgetaut werden. Das geht am besten mit einem Sieb. Dann mit Wasser durchspülen lassen und vorsichtig mit Küchenkrepp trocknen. Olivenöl heiß werden lassen und die Meeresfrüchte in die Pfanne tun. Bissl köcheln lassen, bis es gar ist. Dann Knoblauch durchpressen und Cocktailtomatenhälfte hineintun. Weiter schmoren lassen und dann Passata Pomodoro in die Pfanne schütten und Weißwein auch. Weitere Minuten köcheln lassen. Zum Schluß mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken.

Bon appetit!

P.S.: Probiert? Wie hat es Euch geschmeckt? Welche Varianten von Meeresfrüchte macht ihr? Los, erzählt mal ...



Freitag, 21. Juli 2017

Chocolaterie Beluga


Im Herzen von Münchner Innenstadt ...


Ich kann euch wärmstens Chocolaterie Beluga empfehlen. Falls ihr euch gerade im München aufhaltet, macht einen Abstecher dort. Es befindet sich im Herzen von Münchner Innenstadt, genau gegenüber vom Viktualienmarkt. Die haben so ne tolle Auswahl von Schokoladen und Kaffee. Und das Besondere an an der Confiserie: Man wird verwöhnt von Leckereien aus Schokolade gleich vor Ort mit Blick auf das bunte Treiben des Marktes. Auch kann man sich dort bei einem Eis verweilen. Ich schwärme mich total von hausgemachten Espresso Affogato. Es ist mit einem Kugel weiße Eisschokolade obendrauf. Himmlisch. Neben den grandiosen Trinkschokoladen in 30 Varianten, unseren vielen Verführungen aus Schokolade und belgischen Pralinen, genießen Sie hier besten Espresso, hausgemachten Kuchen zum Cappuccino, verführerische Törtchen, den besten Brownie, im Sommer tolle Eisspezialitäten und noch vieles mehr! Alles ist mit Liebe von Hand gemacht. 

Das Geschäft befindet sich im Eingang der Passage zum Rindermarkt, rechts von Kustermann und links von "Betty Barclay".

Die Adresse:

Chocolaterie Beluga
Viktualienmarkt 6
80331 München

Tel.: 089 23231577
E-Mail: info(at)chocolateriebeluga.de
www.chocolateriebeluga.de





Affogato al Caffe.jpg
So sieht Espresso Affogato aus ...

Von Richard Huber - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link


Chocolaterie Beluga
Eingang vom Chocolaterie Beluga

Karte vom Chocolaterie Beluga
Eis- und Getränkekarte

Am Eingang von der Passage
Draussen verweilen ...

Freitag, 14. Juli 2017

Standpunkt

Shitstorm gegen CI-Träger

Ich verstehe die ganze Shitstorms gegen CI nicht, die zur Zeit im Internet und auch in der Gehörlosengesellschaft kursiert. Es wird so viel Unwissenheit und Fehlinformationen gestreut. Wenn so viel Fehlinterpretationen gestreut wird, dann sind CI-Gegner wirklich ungebildet, oder nicht?

Auch ich wünsche mir einen respektvollen Umgang mit dem Cochlea-Implantat. Wir sind wirklich eine Einheit: Gebärdensprachgemeinschaft, Gehörlosen, Schwerhörigen, Hörgeräteträger, Sprachbehinderte und Cochlea-Implantat-Träger. Respekt, Toleranz und eine starke, große Gemeinschaft ist wichtig für die Verbreitung der Gebärdensprache. Es ist wichtig, dass wir unser Anderssein gegenseitig respektierten.

Ich selber bin an Taubheit grenzend hochgradig schwerhörig und bin glücklich dass ich mich im Jahr 2015 für eine Cochlear Implantat im rechten Ohr entschieden habe. Und ziehe in Erwägung in Zukunft auf der linken Seite noch eine machen zu lassen.
Ich muss ehrlich sagen, es war am Anfang kein leichtes Unterfangen. Ich habe Jahre gebraucht um mit meinem CI hörtechnisch umgehen zu können. Mein Mann, der wirklich Unsensible, kam bereits nach einem halben Jahr zurecht. Leider zog er unbewusst mich damit herunter, weil ich mit meinem CI immer noch nicht zurecht kam. Ich bin und war von Natur aus schon immer ein Kämpfertyp und glaubte immer an das Gute und dachte nicht ans Aufgeben. Zwei Jahre lang ambulantes Reha und erst Anfang dieses Jahres gibt es beachtliche Hörfortschritte.

Ich kann nur berichten, dass ich kurz vor der Operation ziemliches Panik bekommen hatte. Was wäre, wenn ich nach der OP nicht mehr ich bin oder nicht mehr aufwache? Und die allbekannten Nebenwirkungen wie Schwindel, Tinnitus, Kopfschmerzen, Gleichgewichtsprobleme. Ich wurde durch die soziale Medien (hier: Forum) so negativ beeinflusst wie noch nie, da eine Frau unerklärliche Nebenwirkungen nicht mehr los bekam. Ich erfuhr später, dass es an der persönlichen Einstellung liegt, wie man damit umgeht und wie man den Nebenwirkungen wegtherapierten kann.
Auch das habe ich mir kurz vor der OP noch einmal aufklären lassen und nahm Kontakt mit einer Professor, der selber CI-Träger ist mit der Reha-Klinik in St. Wendel auf und holte eine zweite Meinung. Die Entscheidung blieb letztendlich bei mir und ließ doch eine CI implantieren..

Man befürchtet außerdem, dass durch die CI´s die Gebärdengemeinschaft dadurch kleiner oder ausgestorben wird. Das stimmt nicht. Latein wird auch nicht mehr gesprochen und ist trotzdem nicht ausgestorben.


"Früher wäre ein von mittel- bis Taubheit grenzender Mensch genauso taub gewesen, wie ein vollständig tauber Mensch und bewegte sich eher in der Gebärdensprachgemeinschaft."-Jonas Straumann-


Viele Taube argumentieren unter anderem auch, dass es nicht in Ordnung ist, taube Babys zu implantierten. Man sagt auch, es ist wirklich schlimm für ein so kleines Kind. Ist es aber nicht und es bringt sehr viele Vorteile in der frühkindlichen Entwicklung, denn Kleinkinder bis zu drei Jahren können akustisch sehr schnell wahrnehmen und lernen.


"Heute wissen wir, dass eine frühe Versorgung mit CI zu besseren Ergebnissen führt als eine späte. Eine zu späte Versorgung kann nur sehr bedingt wieder wett gemacht werden, denn die Fähigkeit des Gehirns, mit den dargebotenen akustischen Signalen umzugehen, muss erlernt werden – und dazu ist das Gehirn meist nur während einer kritischen Zeitphase in der Lage." -Prof. Dr. med. Timo Stöver. Direktor der Klinik für HNO-Heilkunde des Klinikums und des Fachbereichs Medizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main-


Unter anderem wird auch behauptet, die Ärzte würden das aufzwingen. Das stimmt nicht. Bei mir hat kein Arzt das aufgezwungen. Die Entscheidung liegt immer bei den Eltern oder bei der volljährigen Person selber. Eine Schuldzuweisung an die Ärzte oder Eltern ist hier falsch. 
Man meint auch, dass Lobbyismus genutzt wird, um Familien eines hörgeschädigtes Kindes zu beeinflussen, damit es den CI bekommt. Kein Arzt macht das aus Profitgier! Sie entscheiden immer zum Kindswohl.

Wichtig ist hier auch, dass bei der Erstberatung mit hörenden Eltern hörgeschädigter Kinder die Gebärdensprache mit einbezogen wird. Meine Meinung ist auch, dass ein bilinguales Konzept zur Verständigung eine Einheit bildet.

Ich sehe nur ein bisschen kritisch, wenn bei einem Kind in der vor-/pubertären Zeit, dass nie oder nur teilweise Hörgeräte trug und gebärdensprachliche Kompetenzen hat, CI eingesetzt wird, da möglicherweise dadurch eine Identitätskrise und keine richtige Orientierung in ihrem Leben bekommt. 
Da entscheidet man am besten zusammen mit dem Heranwachsenden, bevor es in was eingeleitet wird und gib eurem Kind Schutz der Entwicklung der Identität.

Bei Spätertaubten ist es oft kein Problem, denn ihr Hörvermögen kommt nach der Implantation wieder zurück. 

Hier sind noch weitere Informationen zu Jonas Straumann:
Aktueller Interview auf dem Taubenschlag mit Jonas Straumann: 
http://www.taubenschlag.de/2017/07/jonas-straumann-gegencihass/ 

Und ein Meinungsvideo von Jonas Straumann:
www.hearzone.net/post/9946