Dienstag, 1. August 2017

Es schmeckt nach Urlaub ...

Pappardelle mit Meeresfrüchte


Meeresfrüchtepfanne
Meeresfrüchte in Eisenpfanne gegrillt

Pappardelle mit Meeresfrüchte
Pappardelle mit Meeresfrüchte

...unser Urlaub ist noch lange hin. Wir müssen noch warten. Aber kulinarisch haben wir immer Urlaub. ;-) 
Wie ihr auf den Bildern seht haben wir Meeresfrüchte in der Eisenpfanne gegrillt. Da das Wetter warm und sonnig war taten wir es draußen. Nur noch schnell Nudeln kochen, in einer Warmhalteschüssel warm halten und ab nach draußen. Wir bereiteten die Meeresfrüchte natürlich vor, Cocktailtomaten klein geschnitten, Knoblauch abgezogen. Bissl Kräuter wie Basilikum. Dann alles ab auf den Grill brutzeln lassen. Die Meeresfrüchtepfanne kann man genauso gut mit einer normalen Pfanne am Herd kochen.
Ein kulinarischer Augenschmaus.

Ach, ihr wollt den genauen Rezept für die Meeresfrüchtepfanne, wie wir das gemacht haben? Ok, hier ist es:

1 Packung Tiefkühl-Meeresfrüchte oder frisch gekauft
1 halbe Flasche Passata Pomodoro
1-2 Knoblauchzehe
Schuss Olivenöl
Schuss Weißwein
ein Paar Cocktailtomaten in Hälfte geschnitten
Salz, Pfeffer
Basilikum

Die Meeresfrüchte müssen zuerst aufgetaut werden. Das geht am besten mit einem Sieb. Dann mit Wasser durchspülen lassen und vorsichtig mit Küchenkrepp trocknen. Olivenöl heiß werden lassen und die Meeresfrüchte in die Pfanne tun. Bissl köcheln lassen, bis es gar ist. Dann Knoblauch durchpressen und Cocktailtomatenhälfte hineintun. Weiter schmoren lassen und dann Passata Pomodoro in die Pfanne schütten und Weißwein auch. Weitere Minuten köcheln lassen. Zum Schluß mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken.

Bon appetit!

P.S.: Probiert? Wie hat es Euch geschmeckt? Welche Varianten von Meeresfrüchte macht ihr? Los, erzählt mal ...



Kommentare:

  1. Wenn man das so sieht, dann bekommt man Hunger.

    Liebe Grüße,
    Elke von elkeworks.blogspot.de / http://elke.works

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja! ;-)
    Danke für Deinen ersten Kommentar hier!

    AntwortenLöschen